Gebr. Wechler Bestattungshaus

Würdevolle Beerdigungen und einfühlsame Trauerbegleitung im Raum Hildesheim

0 51 21 – 20 66 999

info@wechler.de

Aktuelle Corona-Maßnahmen

Aktuelle Informationen zur Infektionslage

Durch die niedrigen Inzidenzwerte im Landkreis Hildesheim haben sich seit dem 26.06.2021 weitere Lockerungen ergeben, die wir Ihnen hier kurz darstellen.

Quelle: Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Wenn im Folgenden die Testpflicht erwähnt ist, sind Geimpfte und Genesene stets davon ausgenommen und haben ebenfalls Zutritt. Auch für Kinder bis einschließlich 14 Jahren gilt die Testpflicht grundsätzlich nicht. Da Schülerinnen und Schüler ohnehin zweimal pro Woche getestet werden, ist diese Altersgruppe von den Vorgaben ausgenommen.

Kontakte
Drinnen dürfen sich 25 Personen aus beliebig vielen Haushalten treffen, draußen 50. Dabei herrschen weder Abstandsregeln noch Maskenpflicht. Zugehörige Kinder bis einschließlich 14 Jahren sowie Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt, können also zusätzlich dabei sein. Sind alle Beteiligten negativ getestet, gelten die genannten Höchstgrenzen für die Teilnehmerzahl nicht – ein wichtiger Hinweis für private Feiern. Bislang dürfen maximal zehn Personen aus bis zu zehn Haushalten plus Kinder, Geimpfte und Genesene zusammenkommen.

Private Feiern
Familienfeier, Abitur-Jubiläumstreffen, Zusammenkunft nach einer Beerdigung oder ein anderer Anlass: Auch große Feiern sind fast ohne Beschränkungen wieder möglich. Dabei gilt für Feiern in Gastronomie-Betrieben, ob drinnen oder draußen, das gleiche wie bei den privaten Kontakten: Bei mehr als 25 Personen drinnen und mehr als 50 draußen herrscht Testpflicht – dafür gelten innerhalb der geschlossenen Gesellschaft keine Abstandsregeln und keine Maskenpflicht mehr – egal ob beim Tanzen oder einfach beim für Feiern charakteristischen „Unter die Leute mischen“. Bislang waren maximal 100 Gäste erlaubt, die Abstandsregeln innerhalb dieser Gesellschaft galten noch, ebenso die Maskenpflicht abseits des eigenen Sitzplatzes.

Gastronomie
Entgegen einer früheren Darstellung sind die Gäste doch weiterhin verpflichtet, ihre Kontaktdaten zu hinterlassen. Das hat das Land klargestellt, aber auch eine möglicherweise missverständliche Formulierung in der Verordnung eingeräumt. Außer bei geschlossenen Veranstaltungen gilt weiterhin, dass die Maske nur am Sitzplatz abgenommen werden darf.

Gottesdienste
Gemeindegesang ist erlaubt. Ansonsten gilt weiterhin, dass die Maske am Sitzplatz abgenommen werden kann.

Musik
Chöre und Bläser-Ensembles dürfen drinnen wie draußen in kompletter Besetzung proben, auch Schnelltests sind nicht mehr erforderlich. Bei Chören und Bläserensembles gilt die besondere Vorgabe, anderthalb Meter Abstand zwischen den Musikern und drei Meter Distanz zum musikalischen Leiter zu wahren.

Andere Regeln
Steigt die Inzidenz an drei Tagen hintereinander über 35, treten grundsätzlich wieder jene etwas schärferen Vorgaben in Kraft, die bis Freitag, 25. Juni, galten. Das betrifft dann vor allem Veranstaltungen, Feiern und private Kontakte. Allerdings. Lässt sich die Überschreitung eindeutig auf einen eingrenzbaren Hotspot wie etwa einen Ausbruch an einer Schule zurückführen, kann der Landkreis darauf verzichten, wieder die schärferen Regeln einzuführen.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen gilt bis zum 16. Juli.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.